Das Riegersburger Mittelalterfest fand vom Donnerstag, 15.08.2013 bis zum Samstag dem 17.08.2013 statt.

Prellhawer auf der Riegersburg

Wir errichteten unser Lager am späten Mittwoch Nachmittag zwischen der Lagergruppe „ALBS“ und der Pferdetränke mit herrlichem Blick Richtung Südwesten, hinter uns die Burg vor uns erstreckte sich unsere Heimat – die Südoststeiermark.


(Foto Aussicht Lager/Burg)

Donnerstags frühmorgens trafen wir auf der Burg ein, genossen das uns bereitgestellte Frühstück und erhielten alle Infos zum Veranstaltungsablauf vom Einzug der Ritterschaften bis hin zum Fackelumzug. Um zehn Uhr wurde unser Lager bereits von den ersten Besuchern gestürmt, die Kinder waren hellauf begeistert: „schau ein Morgenstern!...“.


(Foto Lager/Kinder)

Wir brachten mit unseren Lagernachbarn, ALPS, den Besuchern das Mittelalterliche Leben näher. Unter-anderem durften auch die ausgestellten Schwerter, Äxte, Bögen, Hämmer, Morgensterne sowie die unterschiedlichsten Rüstungsteile; Helmen, Kettenhemden, Panzerhandschuhen ausprobiert u. aufgesetzt werden.


(Foto Besucher/Lagernachbarn)

Währenddessen bereiteten wir uns gegen Mittag für die tägliche Waffenschau/Einzug der Lagergruppen vor. Natürlich voll gerüstet, so wie es sich gehört.


(Fotos Einzug)

Danach wurde der Markt nach brauchbarer Ware u. Diensten durchsucht und wir wurden fündig von Strohhüten, Bundhauben, Tuniken, Kleidern, Tonkrügen bis hin zu einem neu geschmiedeten Messer welches von der Riegersburger Burgschmiede handgefertigt wurde, gab es viel Brauchbares um unser Lager zu vervollständigen.

(Fotos Schmiede/Händler)

Gegen 14:00 hatten wir unseren ersten auf Auftritt. "Burgbelagerung; Mein Essen“ und gegen 16:30 unseren zweiten Auftritt „Fehlgeschlagene Burgeroberung“.


(Foto Auftritt)

Der Tag klang mit einem Fackelzug und einer fulminanten Feuershow, von „Frank u. Frey“ aus.


(Foto Feuershow)

Freitags tauschten wir uns mit „ALPS“ vom Bogenbau bis hin zu „Sitztruhen“ und Mittelalterliche Geschichte aus. Wir hatten wirklich glück mit dem Wetter es war keine einzige Wolke am Himmel. Nachmittags hatten wir zwei Auftritte beim „Greifvogelwarte“. Nach unseren Auftritten wurden wir immer wieder von den Besuchern gefragt; „Ist es dir nicht warm in der Rüstung?!“ nun „JA!“. Den Tag liesen wir abermals mit dem Fackelzug ausklingen. Anschließend genossen wir bei der „Hanf-Beckerey“ noch einen „Hanfburger“ hmm... Zitat: "Noch einen, bitte!" ;).


(Foto zweiter Tag/ Auftritt)

Samstags begaben wir uns zu den untschiedlichsten Darstellen, von den Gauklern, Geschichtenerzälern, Töpfern, Magier, Bauchtänzer, Historische u. Markt - Musik, Kindertrunier, KraftakrobatikRitter zur Riegersburg hoch zu Roß, Showkampf von Frank u. Frey, bis zur Gerichtsbarkeit der „Kreuzritter zum Silbernen Greif“ war alles dabei. Natürlich durfte „Kupetzius“ zur alltäglichen Versorgung nicht fehlen.


(Foto Kupetzius)

Gestärkt traten wir bei der „Greifvogelwarte“ auf, erklärten den Besuchern den Mittelalterlichen „Schwertkampf“ anhand ein paar Huten, Angriffen und wie diese parriert wurden und unterhielten sie anschließend mit einem Schaukampf. „Jubel“ das „Volk“ war begeistert.


(Foto dritter Tag/Auftritt)

Danke, es hat uns wirklich sehr gut gefallen, die Versorgung der Lagergruppen war gut. Die Burg, Lagerplatz, Lagergruppen, Musikalische Unterhaltung durch „Feigen Knechte und ANGUS von Ardingen“, die gesamte Stimmung, einfach wunderbar. Danke an Angelika, Tina u. Nicol für die zahlreichen Fotos während unseren Auftritt.

Auf ein nächstes mal und nun aber ab zu den Fotos.

Links:

Lagernachbarn:
ALBS
- Zulehner
- Tarmes

Fotos:
- Prellhawer
- Kleine Zeitung

Berichte:
- Kleine Zeitung Online
- Kleine Zeitung Print
- Tarmes
- ALBS

Unsere Vereinsflagge wurde nach vielen vielen Stunden mühevoller kleinarbeit durch Werner u. Annemarie fertiggestellt.
DANKE!


Hafi durfte sie sogleich schwingen.



Zitat:"...die ist ganz schön schwer..."

Die Prandegger Ritterspiele fanden vom Freitag, 12.07.2013 bis zum Sonntag dem 14.07.2013 statt.

Prellhawer auf der Burgruine Prandegg

Wir machten uns Freitags früh Morgens, noch bevor der erste Sonnenstrahl über das sanfte südoststeirische Hügelland sich erstreckte, auf den Weg zur Burgruine Prandegg, und schlugen gegen 11:00 unser Lager auf einer kleinen Anhöhe vor der Burg auf. Mit herrlichem Blick auf die Tribüne und zur Burg genossen wir Speis u. Trank.

(Foto Aussicht Lager/Burg)

Gönnten uns einen guten Kaffee beim "Mocca Zelt alias Zur alten Laterne" mhmm (es sollte nicht der letzte gewesen sein). Kurz darauf wurden wir mit einer Aufgabe beauftragt: "Findet den Schlüssel zur Truhe voller Gold". Nun gut die Erste Aufgabe war sogleich gelöst, mussten aber bei der zweiten nach zweistündiger suche, wo "zum Henker" ist das Verlies, auf der Burg unser vorhaben unterbrechen - "Das Abendessen ist gerichtet".

(Foto Mocca/Burg)

Wir genossen das wunderbare Lagerleben, besuchten unsere Nachbarn, brachen die Zungen bei Wortspielen "der kleine plappernde kaplan…", genossen den Met und stritten um den "Dienst der Nachtwache".

(Foto Nacht)

Samstag Vormittag, nach der Morgendlichen Waffenschau/Einzug der Lagergruppen,

(Fotos Einzug)

wurde der Markt nach brauchbarer Ware u. Diensten durchsucht und wir wurden fündig, Schwerter, Bogen, Messer, Pfeile, Kräuter, Holzschuhe, Bronze Siegelringe sowie sehr guter Käse u. Fleisch, all jenes was ein "Ritter" Herz höherschlagen lässt.

(Fotos Händler)

Wir konnten am Nachmittag unsere Aufgabe vollenden und übergaben "Martin" unseren Schlüssel zur Truhe voller Gold. Leider war unser Lagernachbar "Kampi" schneller ... Ach diese vallisieschen Bogenschützen.

(Foto vallisischer Bogenschütze)

Wir übten uns am Bogenstand, genossen die Schaukämpfe von Milites Templi, besuchten die " Gigas" mit deren Leonardowerkstatt die Leonardo Brücke sowie das vollfunktionstüchtige Leonardo Rad.

Gegen 20:00 hatten wir unseren ersten auf Auftritt. "Wer hat mein Essen!".

(Foto Auftritt)

Der Tag klang mit einer schönen Feuershow, von Feuermatrix, aus.

(Foto Feuershow)

Sonntags, mit einem Bilderbuch Wetter, wurden die Prandegger Ritterspiele von einer noch größeren Heerschar an Besuchern gestürmt, an die knapp 1200 sollten es gewesen sein. Und liesen sich von der Burg u. Darstellern verzaubern.

(Foto Publikum)

Nahmen an der Gerichtsbarkeit, welche von Via Nostra angelehnt an der Mittelalterlichen Rechtssprechung, als Zeugen Teil "Er war es, ich habe es genau gesehen".

(Foto Gerichtsbarkeit)

Dem Publikum erklärend, Kleidung u. Tätigkeiten eines Ritters, wurde "Matthi" vollständig als Ritter einkleidet.

(Foto Matthi/Lanze)

Danach hatten wir unseren zweiten Auftritt, "Ritter Hafner" brachte ordentlich Stimmung "Jubel" rein, den Kindern gefiel es "Achtung der Hauptmann .... `ding` und es gab wieder eins mit der Pfanne auf den Helm.

(Foto zweiter Auftritt)

Danke, es hat uns wirklich sehr gut gefallen, die Versorgung der Lagergruppen war wunderbar, es hat an nichts gefehlt (vom Frühstück bis zur Schauküche war alles vortrefflich). Die Burgruin, Lagerplatz, Lagergruppen, Musikalische Unterhaltung durch Narrengold, die Bühne, die gesamte Stimmung, einfach wunderbar.

Auf ein nächstes mal und nun aber ab zu den Fotos.

Links:

Lagernachbarn:

Zur alten Laterne
Milites Templi Spilberg
Civium Anasi
Feuermatrix
Narrengold
Sectio Artificerum auf Facebook
Spiritus Victrix
- Kampi der  vallisiesche Bogenschütze
- Gigas
- Maximus Trossküche

Fotos:

- Prellhawer

- Tatermann

- Fotopression

- meinbezirk.at Teil 1 / meinbezirk.at Teil 2

Unser neuer unermüdliche Trainingspartner.

Der Mittelalter Markt in Wels fand vom Freitag 17.08.2012 bis zum Sonntag dem 19.08.2012 statt.

Prellhawer in Wels

Es wurden Hexen gerichtet, Halunken verurteilt, Schlachten gekämpft, Schaukämpfe und Feuershows aufgeführt, mächtige Belagerunswaffen aufgebaut und ein Bogenturnier durchgeführt. Der Markt bot alles was das Herz begehrte,… hmmm leider nicht alles! Trotz intensiver Suche konnten keine Strohhüte erstanden werden. Diese wären bei diesem herrlichen heißen Wetter (35°C-39°C) unerlässlich gewesen. Das Lagerleben wurde in vollen Zügen genossen, getrunken, gegessen, mit den Nachbarn bis spät in die Nacht hinein gefeiert, Tags Spiele wie „Kubb Wikinger Schach“, abends „Wikinger Twist“ gespielt und wie war das nochmal:


„Das ist ein scheit , ein schleisen scheit
ein wohl geschlissener schleisen scheit

Dieser wohl geschlissener schleisen scheit
gehört frau schneider aus schleisen

ihr mann der hofscheitschleisser
sitzt vor dem tor und schleist scheite

noch bevor er einen happen gebissen
hat er einen haufen scheite geschleit und geschlissen…“

altalt


Ritter Christoph und Robert nahmen an der „Feldschlacht“ teil. Es waren sehr schöne Angriffsformationen dabei, jedoch nicht alle mit Erfolg gekrönt.

alt

Zudem stellte sich Ritter Christoph der Herausforderung von Ritter Sir (Zitat: „juhu hauen), einer unserer Lagernachbarn, wer besser mit dem Schwerte sei.

alt

Und schlug sich wacker. Ein schöner Kampf mit Huten, präzisen Schritten und Paraden.
Abends wurde gefeiert, die Feuershow der „Bachsfaller Söldner“ genossen, sich am original „Laserschwert von Darth Maul“ erfreut (Zitat Matti: „Geil“) und nach zig Flaschen Met, Lagergeschichten und erzählten Witzen liesen wir den Tag ausklingen.

alt

Am letzten Tag wurden wir beim Einzug ins Lager von einergezogenen Badewanne“ überrascht, seht selbst.

alt

Nach erneutem Kampfe zwischen Ritter Christoph und Ritter Sir, legten wir all unsere „Essensmarken“ zusammen und genossen eine riesen Portion Spanferkel mit Wurzelgemüse und Brot, mmmhhmmmm lecker. Und dank der Kräuterkentnisse von Ruzicka konnte ein "lächerlicher" Wespenstich schnell u. gut behandelt werden so das die Heimreise problemlos angetreten werden konnte.

Uns (Foto von links: Matti, Robert, Christoph, Julia und hinter der Kamera, Kurt) hat es sehr gut gefallen, hoffe euch allen auch. Als dann viel Spaß, bis zum nächstenmale und nun ab zu den Fotos.

alt

Links:
Lagernachbarn:
Milites Templi Spielberg
Volk von Leua
Civium Anasi
Via Nostra


Fotos:
- Prellhawer
- Tatermann/Blickfang
- Foto Pression

(Links u. Inhalt werden noch vervollständigt, ach diese Gedächtnislücken, wo verdammt sind meine Visitenkarten ;) )
 

Wir nehmen am Mittelater Markt in Wels vom 17-19.08.2012 teil.

Links:

Aktuelle Fotos von dem Mittelalterfest "Taggerhof".

Der Verein Memento Mori hat zum Mittelalter-Fest im "Taggerhof" eingeladen und zahlreich sind die Gäste ins Mittelalterleben eingetaucht.

alt
(Robs, Hafi,Chris; nach dem Auftritt als jemand seien Beinlinge verlor)

Drei Tage lang (vom 26.05.2012 10:00 Uhr bis 28.05.2012 18:00 Uhr)  fanden  Ritterlager, Schaukämpfe, Waffenerklärungen, eigene Kinderprogramme, alte Handwerkskünste, Mittelaltermarkt, Axt-/Speerwerfen, Bogenschiessen, mittelalterliche Musikalische Unterhaltung, Gaukelei, Marionettentheater und und und.... statt.

alt
(Foto:Verein Prellhawer & Thogrelimar)

Es war ein kunterbuntes Treiben. Als dann bis zum nächsten mal.

ps:
Danke für die wunderbaren Fotos vom Verein Thogrelimar von "Maria von Hohenstadt".

Aktuelle Fotos sind Online:

von unserem letzen Auftritt in Hart bei Graz

und von St. Oswald beim Lagerleben.

Am 11. Juni bis 13 Juni 2011 also zu Pfingsten waren wir in St. Oswald bei Plankenwarth zu Gast!

Veranstalter war der Verein Memento mori der ein sehr schönes und gemütlich Fest organisierte,

und uns einwandfrei versorgte.

 

Wir bedanken uns für die Gastfreundschaft und freuen uns schon auf nächstes Jahr um beim Fest wieder dabei zu sein.

Damit ihr einen Einblick habt in ein Fest wo wir unterwegs waren.

Als erstes der Bericht vom Onlinemagazin Huscarl.at

Magazinbericht mit Fotogalerie

und zweitens der Fernsehbericht von Steiermark 1

Videobericht

 

Lg Christopher Hafner